vor 4 Wochen
88 Ansichten
Kommentare deaktiviert für Richtfest für Courtyard by Marriott im ASTO-Park
0 0

Richtfest für Courtyard by Marriott im ASTO-Park

21. Juli 2017 von Neues aus der Hotellerie
Courtyard by Marriott ASTO Park

Feierten Richtfest im ASTO-Park (v.l.): Klaus Kluth, Geschäftsführer Bierwith & Kluth Hotelmanagement GmbH; Dr. Ute Eiling-Hütig, Mitglied des Bayerischen Landtags; Staatssekretär Franz Josef Pschierer; Dr. Bernd Schulte-Middelich, Geschäftsführer der ASTO-Gruppe; Karl Roth, Landrat des Landkreises Starnberg; Ekkehart Fabian, Geschäftsführer der ASTO-Gruppe; Manfred Walter, 1. Bürgermeister der Gemeinde Gilching; Christoph Winkelkötter, Geschäftsführer der Gesellschaft für Wirtschaftsförderung und Tourismus des Landkreises Starnberg (gwt). Foto: Stefan A. Schuhbauer – v. Jena

Richtfest für Courtyard by Marriott im Zukunftsstandort ASTO-Park

 

Oberpfaffenhofen/Wiesbaden, 14. Juli 2017. – Am 12. Juli 2017 feierte das Courtyard by Marriott im ASTO-Park sein Richtfest. Der Hotelneubau entsteht derzeit auf einem 2.900 Quadratmeter großen Grundstück am Flughafen Oberpfaffenhofen. Die Investitionssumme für das Projekt: rund 22 Millionen Euro. Nach Fertigstellung steht den zukünftigen Gästen eine Gesamtnutzfläche von 8.500 Quadratmetern zur Verfügung: 174 Zimmer, davon 20 Apartments, die auch für längere Aufenthalte vermietet werden, Lobby, Konferenzbereich, Wellness- und Fitness-Area sowie Restaurant und Bar. 110 Stellplätze in einer Hochgarage sorgen für kurze Wege. Die Eröffnung des modernen Business- und Kongresshotels, das zukünftig von der Wiesbadener Bierwirth & Kluth Hotel Management GmbH (B&K) betrieben wird, ist für das Frühjahr 2018 geplant.

Entwickler des Hotelprojekts ist die ASTO Besitz- und Immobilienverwaltungsgesellschaft mbH (Aerospace & Technology Park). Unter der Marke ASTO-Park errichtet sie seit 2007 in mehreren Bauabschnitten ein Technologiecluster mit Campus für Luft- und Raumfahrt, Robotik, IT, Automotive, Satelliten-Navigation und Maschinenbau am Flughafen Oberpfaffenhofen. Unter den bisher 70 Mietern: internationale Konzerne, innovative mittelständische Unternehmen sowie zahlreiche Start-ups mit Ideen, die Technik und Wirtschaft vorantreiben. Wichtiger technologischer Anker und Partner: Das benachbarte Deutsche Zentrum für Luft- und Raumfahrt (DLR) mit seinen 1.800 Mitarbeitern in zehn Instituten, verantwortlich unter anderem für eines der beiden Kontrollzentren des europäischen Galileo-Satelliten-Navigationssystems.

Wie alle Gebäude im Park wird auch das Hotel an eine Energiezentrale mit Blockheizkraftwerk angeschlossen – ein im Zeitalter der Nachhaltigkeit passender Beitrag zur ökologischen Wärme- und Kälteversorgung. Eine weitere Besonderheit: Auf dem Dach des Hotels wird unter einer Beobachtungskuppel eine Lasermessstation zu Forschungs- und Testzwecken von einem Kommunikationsunternehmen, ebenfalls Mieter im ASTO-Park, errichtet.

Dr. Bernd Schulte-Middelich, Geschäftsführer der ASTO-Gruppe, begrüßte die zahlreich erschienenen Gäste aus Industrie, Wirtschaft und Politik zum Richtfest auf der Baustelle an der Friedrichshafener Straße 3a in Gilching. Gemeinsam mit ihnen verfolgte er das traditionelle Aufheben der Richtkrone. Sein Resümee der bisherigen umfangreichen Aktivitäten: „Mit diesem Hotelneubau wächst der ASTO-Park auf rund 55.000 Quadratmeter. Weitere rund 25.000 Quadratmeter Fläche sind im Bau oder in der Planung. Fakt ist: Unser prosperierender Standort rund um den Flughafen wird für innovative Firmen immer attraktiver. Das hier nun entstehende Hotel Courtyard by Marriott ist daher ein wichtiges Infrastruktur-Element unseres immer noch stark wachsenden Technologieparks.“ Er schätze die von Beginn an vertrauensvolle Zusammenarbeit mit den Wiesbadener Hotelbetreibern B&K sehr: „Die professionelle Herangehensweise war und ist eine solide Basis für ein derart richtungsweisendes Projekt an einem Zukunftsstandort.“

Franz Josef Pschierer, Staatssekretär im Bayerischen Staatsministerium für Wirtschaft und Medien, Energie und Technologie, betonte in seiner Ansprache die Wichtigkeit des Gesamtprojekts für die Wirtschaft der Region und ganz Bayern. Grußworte übermittelten Karl Roth, Landrat des Landkreises Starnberg, Manfred Walter, Bürgermeister der Gemeinde Gilching, Hendrik Staiger, Vorstand der Berliner BEOS AG und seit 2017 zusammen mit der TRIWO AG neuer Flughafeneigner in der BEWO Oberpfaffenhofen GmbH, Trier, sowie Dr. Reinhold Busen, Standortleiter Deutsches Zentrum Luft- und Raumfahrt, Weßling. Alle Vertreter der ortsansässigen Unternehmen hoben die Bedeutung des Hotelprojekts für den ASTO-Park hervor.

„Das symbiotische Zusammenwirken von Wissenschaft und Wirtschaft an einem großstadtnahen High Tec-Standort ist eine zukunftsträchtige Kombination. In diese Entwicklung involviert zu sein, ist auch für uns als internationale Hotelgruppe äußerst spannend“, erläuterte Markus Lehnert, Vice President Marriott Europe, der eigens zur Eröffnung aus Zürich angereist war.

Klaus Kluth, Geschäftsführer Bierwirth & Kluth Hotel Management GmbH, hatte von Beginn an das Hotel-Potenzial des Technologie-Parks vor den Toren der bayerischen Landeshauptstadt erkannt: „Eingebettet in eine hervorragende Infrastruktur, bieten wir mit diesem Courtyard by Marriott einen echten Mehrwert: Die Nähe zum Forschungsflughafen, zur A96 und die Lage unweit der fünf Seen des Landkreises Starnberg erhöhen die Attraktivität des geplanten Hotels. Anvisierte Zielgruppen sind daher nicht nur die ansässigen international tätigen Unternehmen und Geschäftsreisende, sondern auch Touristen.“

 

 

 

Weitere Informationen (V. i. S. d. P.)
Bierwirth & Kluth
Hotel Management GmbH
Bahnhofstr. 67
65185 Wiesbaden
Ansprechpartnerin: Daria Faucera
T. 0611 / 44 76 00 0
d.faucera@bierwirth-kluth.de
www.bierwirth-kluth.de

Pressemitteilung und Beitragsbild von Bierwirth & Kluth

Die Kommentarfunktion ist deaktiviert.

Home