vor 3 Monaten
128 Ansichten
Kommentare deaktiviert für Die Blaue Gans in Salzburg wurde neu “eingekleidet”
1 0

Die Blaue Gans in Salzburg wurde neu “eingekleidet”

19. Juni 2018 von News aus der Gastronomie

Die Blaue Gans im neuen Kleid

 

Umbau und Neugestaltung einer Salzburger Hotel-Institution

 

Ein auffälliges Blau als Fassadenfarbe, umgestaltete Zimmer und Gänge, neue Fenster, einige Überraschungen im Restaurantgewölbe und als Draufgabe zwei edle City Flats: Andreas Gfrerer renovierte behutsam und pünktlich zu den Salzburger Festspielen sein Traditionshaus, das sich seit 100 Jahren im Familienbesitz befindet und seit 1350 als Salzburgs ältestes bürgerliches Gasthaus gilt.

Foto: © Ingo Pertramer

 

Die perfekte Balance zu schaffen zwischen Tradition und Gegenwart – dies lag Andreas Gfrerer mit den jüngsten Neuerungen am Herzen. „Seit 20 Jahren baue ich an meiner Idee, mitten im geschäftigen Zentrum Salzburgs einen besonderen Ort zu gestalten, der sich auf das historische Erbe bezieht und es durch zeitgemäße Zugänge ins Heute holt“, erklärt er.

Wenn man nun die bekannteste Straße Salzburgs, die Getreidegasse, entlang flaniert, sticht sofort die neue Fassade der „Blauen Gans“ ins Auge, die jetzt in markantem Blau erstrahlt. Der Farbe Blau bleibt man auch im Inneren treu, mit nachtblauen Teppichen (Gänge) teilweise blauen Lampenschirmen, Vorhängen, Wandverkleidungen und Möbeln (Zimmer). Alle Zimmer im Getreidegassentrakt sind renoviert und vermitteln ein behaglicheres Wohngefühl.

Dass Andreas Gfrerer Kunstliebhaber ist, verraten die unzähligen in den Gängen und Zimmern platzierten Malereien, Grafiken, Zeichnungen und Objekte zeitgenössischer Künstler, die mit neu installierter Beleuchtung nun besser in Szene gesetzt sind.

Foto: © Andreas Kolarik

 

Absolutes Highlight sind die zwei neuen 80 m2 großen City Flats: Mit wertvollen barocken Türen, Holz- und tlw. Marmorboden, Stuckdecken, edlen Wittmann-Möbel und geschmackvoller Stillsegler-Tischware vermitteln die beiden Appartements ein einzigartiges Wohngefühl. In der voll eingerichteten Küche kann man sogar selbst den Kochlöffel schwingen; der Salzburger Grünmarkt mit heimischem Obst und Gemüse befindet sich nur wenige Schritte entfernt.

Dennoch sollte man sich nicht entgehen lassen, im hauseigenen, ebenfalls neu gestalteten A-la-carte-Restaurant oder in der Brasserie zu speisen. Im Restaurantgewölbe ist durch die neue Beleuchtung, die Anordnung der Tische wie neuen Bänke eine besondere Intimität entstanden, und nicht zuletzt ist das Raumklima dank neuer Lüftungsanlage und Klimatisierung perfekt.

 

 

Hotelkontakt
arthotel Blaue Gans, Getreidegasse 41-43, 5020 Salzburg,
Tel: +43 662 / 84 24 91– 50,
E-Mail: office@blauegans.at, Homepage: www.blauegans.at

 

 

Pressekontakt
A.R.T. Redaktionsteam Ges.m.b.H.
Bergstraße 12
A-5020 Salzburg
Tel. 0043(0)662/822127
E-Mail: office@artmail.at

 

 

 

Pressemitteilung sowie Beitragsbild von A.R.T. Redaktionsteam

 

Die Kommentarfunktion ist deaktiviert.