vor 7 Monaten
860 Ansichten
Kommentare deaktiviert für München: Frühstücken im neuen „Marktplatzl“
3 0

München: Frühstücken im neuen „Marktplatzl“

11. März 2020 von Info Gastronomie - Hotellerie
frühstücksraum-marktplatzl-münchen

Platzl Hotel München: Frühstücken im neuen „Marktplatzl“

 

München, März 2020. Frühstücken im Platzl Hotel wird ab sofort zu einem ganz besonderen Erlebnis: Mit dem neuen „Marktplatzl“ setzt das Traditionshotel erneut auf bayerische Gepflogenheiten und lädt seine Gäste im neuen Frühstücksraum zum „Bummeln“ an klassischen, liebevoll gestalteten Marktständen ein. So reiht sich der Bäcker- neben dem Wurst- und Käsestand ein, direkt daneben die Fischauslage. Nur einen Schritt weiter und der Koch bereitet ganz frisch am Stand die Eierspeise zu. „Mit der neuen Aufteilung wird der Raum offener und einladender, das Ambiente durch die neue Ausstattung noch ‚münchnerischer‘ und das Frühstück zum ersten Erlebnis am Morgen“, so Platzl-Direktor Heiko Buchta. Dazu tragen auch originelle Deko-Elemente wie eine alte Sauerkrautreibe, Obstkistenlager, eine kleine Mühle, aber auch getrocknete Ähren vom Feld und eingewecktes Gemüse bei. Wiederholt arbeitete das Platzl Hotel auch bei diesem Projekt mit dem renommierten Augsburger Atelier für Gestaltung dreimeta zusammen. Neu ist darüber hinaus, dass nicht nur Hotelgäste, sondern auch die Münchner in den Genuss des Platzl-Frühstücks kommen können.

Die Teilnahme am Platzl-Frühstück kostet für Tagesgäste 31 Euro pro Person, Reservierungen werden telefonisch unter 089-23703-0, per E-Mail an servus@platzl.de oder online unter www.platzl.de/kulinarik/fruehstuecken-in-muenchen entgegengenommen.

Das traditionsreiche und privat geführte Platzl Hotel befindet sich direkt in Münchens historischer Altstadt nur wenige Schritte vom Marienplatz entfernt. Alle 167 Zimmer sind im bayerisch-modernen Stil eingerichtet, darunter auch die exklusive „Bayerische Suite“. Für Veranstaltungen stehen sieben Bankett- und Tagungsräume zur Verfügung. Gastronomisch haben Gäste die Wahl zwischen dem Restaurant Pfistermühle, wo unter einer historischen Gewölbedecke aus dem Jahre 1573 und im angeschlossenen Wirtsgarten eine gehobene bayerische Küche serviert wird, und dem Wirtshaus Ayinger am Platzl, das sich auf regionale Speisen und deftige Gerichte spezialisiert hat. Hinzu kommen die trendige Josefa Bar & Kaffee, die ihren Fokus auf die Neuinterpretation klassischer Cocktails mit „Münchner Touch“ hat, sowie das Platzl Karree Boden & Bar mit kleinem Getränkeangebot, Snack- und Kuchenauswahl als separate Außengastronomie. Nach dem Vorbild des „Maurischen Kiosks“ von Ludwig II verfügt das Vier-Sterne-Superior-Hotel über einen Erholungsbereich im prunkvoll-

Adresse: Platzl Hotel, Sparkassenstraße 10, D-80331 München, Telefon: 0 89-2 37 03-0, Fax: 0 89-2 37 03-800, E-Mail: servus@platzl.de, Internet: www.platzl.de

Pressekontakt: PR-Agentur max.PR, Sabine Dächert, Am Riedfeld 10, D-82229 Seefeld, Telefon: +49-(0)81 52-9 17 44 16, E-Mail: daechert@max-pr.eu, Internet: www.max-pr.eu

 

Pressemitteilung und Beitragsbild übernommen von www.max-pr.eu

Die Kommentarfunktion ist deaktiviert.